EDUCTOR: das neue High-Tech-Gerät für das Biofeedback

Das EDUCTOR Biofeedback ist die neueste Generation unserer Geräte und schliesst sich an EPFX, QXCI, INDIGO und SCIO mit einem erweiterten Funktionsspektrum und wertvollen Neuerungen an. Mit dem EDUCTOR Biofeedback werden Stressfaktoren im Körper analysiert und die Ursachen für eine vorliegende Symptomatik erkannt. Die Ursachen werden bei der EDUCTOR Biofeedbacktherapie gezielt behandelt, um eine Systemharmonisierung herbeizuführen. Wollen Sie Ihren Klienten professionell arbeiten? Die Wellness Trust AG ist offiziell zertifizierter Distributor für den EDUCTOR und die weiteren Produkten und ausserdem spezialisiert auf das Gebiet des Biofeedbacks.

EDUCTOR Biofeedback: die Funktionsweise

Beim EDUCTOR Biofeedback werden die Frequenzen und Energieströme des Körpers analysiert, um Ungleichgewichte im Quantenstrom auszumachen. Im Rahmen der Therapie werden dem Körper wieder Frequenzen zugeführt, die zu einer Systemharmonisierung beitragen. Beim EDUCTOR Biofeedback handelt es sich um eine nicht-invasive Methode, die als Einzelmassnahme oder begleitend zur Schulmedizin angewendet werden kann. Der Klient wird auf der körperlichen, mentalen, emotionalen, sozialen, spirituellen und umgebungsbezogenen Ebene erfasst. Das EDUCTOR Biofeedback misst die Reaktionsbereitschaft des Menschen auf innere und äussere Einflüsse. Die Reaktionszeit auf äussere Faktoren beträgt in der Regel eine hundertstel Sekunde, bei inneren Einflüssen eine tausendstel Sekunde. Innerhalb dieser tausendstel Sekunden kann das EDUCTOR Biofeedback bis zu 80 Werte ermitteln und den Klienten binnen drei Minuten auf 13‘000 Substanzen und Reaktionen testen.

EDUCTOR Biofeedback: die gemessenen Werte

Auf welche Parameter wird der der Körper beim EDUCTOR Biofeedback untersucht? Die Werte, die im Rahmen der Analyse von Bedeutung sind und den energetischen Status des Klienten zeigen, werden Varhope genannt: Volt, Ampere, Wiederstand (Resistance), Hydratation, Oxidation, Protonen- und Elektronendruck. Darüber hinaus werden die Reaktivität und Resonanz dokumentiert. Zur Datengewinnung wir der Klient an den EDUCTOR über insgesamt zwölf Elektroden angeschlossen; acht am Kopf, vier an den Hand- und Fussgelenken. Dadurch kommt es zu einem Biofeedbackaustausch von 100 Prozent, der mehr als 50 echte Werte erhebt und in Relation der Ergebnisse zueinander über 70 elektrische Funktionen erfüllt.

EDUCTOR Biofeedback: Woher kommt der Name?

Der EDUCTOR ist der Nachfolger des SCIO Biofeedbacks. SCIO ist zum einen die Abkürzung für Scientific ConSCIOusness Interface Operating System, zum anderen leitet es sich aus dem lateinischen scire (wissen) zu „ich weiss“ ab. Das Wort Doktor stammt auch aus dem Lateinischen von educere (herausführen, lehren) und bezeichnet einen Lehrer. Der griechische Begriff bio steht für Leben und das feedback für die Rückmeldung. Daraus folgt, dass das EDUCTOR Biofeedback ein Gerät ist, das nicht diagnostiziert, sondern uns zum Leben lehrt.

EDUCTOR Biofeedback: Lassen Sie sich beraten

Jeder Kauf eines EDUCTOR wird bei uns von einer umfangreichen Einarbeitung begleitet. Ausserdem geben wir Workshops und Fortbildungen für Interessenten, Einsteiger und Erfahrene. Ergänzt wird das Programm durch Webinare, an denen Sie einfach online teilnehmen können. Wir sind Experten für die EDUCTOR, SCIO und INDIGO Biofeedbackgeräte, beraten Sie gerne und helfen Ihnen dabei, Ihre Fähigkeiten für die Analyse und Therapie weiter auszubauen. Haben Sie Interesse am EDUCTOR Biofeedback? Dann nehmen Sie jetzt unverbindlich Kontakt zu uns auf.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Dies könnte Sie auch interessieren: